Schlagwort-Archiv: T-MTS

T-MTS – besser on Tour

Nach halbjähriger Entwicklungszeit steht jetzt das neue Tourentool zur Verfügung. Technisch am letzten Stand bringt der T-MTS 5.0 sowohl für den Hotelier als auch für die Gäste eine Reihe an Vorteilen.

Welche Neuerungen gibt es bei der neuen Version T-MTS 5.0?

> Die neue Version ist responsive und wurde optimiert für alle mobilen Geräte (Tablets, Smartphones)

> Unlimitierte Touren: die Anzahl der Touren ist unbeschränkt

> Beliebig sperrbar: der Hotelier bestimmt selbst, welche Touren veröffentlicht werden und welche nicht

> Keine Einmalgebühr

> Keine zusätzlichen Hostinggebühren

> Das Tourenblatt kann als pdf ausgedruckt und mit auf Tour genommen werden. Als Anbieter können Sie sich so eine übersichtliche Tourenmappe zurecht legen.

> Touren können bis zur Buchung gesichert werden. Ihr Gast kann die Tour nach erfolgter Buchung mittels Code freischalten.

> Die Ladezeit wurde verkürzt – so schnell war T-MTS noch nie.

Welche Kosten fallen an?

Für Mitglieder von Angebotsgruppen sind die ersten Touren (05 bei MBH, 10 bei RBH, 05 bei MoHo) weiterhin kostenlos. Diese Gebühren übernimmt der Verein. Sie können diese Touren 1:1 auch auf Ihrer Website darstellen.

Für Betriebe, die mehr Touren ins Web stellen und eventuell auch unterscheiden wollen zwischen Touren die sie online zur Verfügung stellen oder nur im Hotel oder erst nach Buchung frei geben möchten, besteht die Möglichkeit, weitere Touren (unlimitiert und ohne Einmalkosten) auf der hoteleigenen Website zu integrieren.

Preis pro Monat: netto Euro 19,00  (= Vorzugspreis für Mitglieder von MTS-Angebotsgruppen) Mehr Details dazu unter: www.t-mts.com

Sie erhalten dadurch alle Leistungen des PREMIUM-Pakets (Normalpreis Euro 54,00 / Monat).
Info und Beratung: Barbara Stauder bs@mts-italia.it

Wenn Sie die neue Version nicht nutzen möchten, besteht die Möglichkeit die alte Version des T-MTS beizubehalten.

Wenn Ihre Seite bereits auf https läuft, ist für die Aktivierung ein zusätzliches Zertifikat (netto Euro 5,00 / Monat) erforderlich.

4 Tipps für die perfekte Tourenbeschreibung

Lesen Sie mal Ihre eigenen Tourenbeschreibungen durch. Kommt da bei Ihnen Urlaubsstimmung auf? Nein?
Mit diesen Tipps peppen Sie Ihre Touren so auf, dass der Gast bereits zu Hause ins Schwärmen gerät.

1. Ansprechender Tourentitel

DOS: 3-Länder-Tour, 5-Seen Rundfahrt, Titel

DON‘TS: Route 1, Route 2, Route 3,… sollen vermieden werden

2. Gutes Bildmaterial, damit sich der Gast auch etwas unter dieser Tour vorstellen kann, Bildbeschriftungen einfügen

DOS: mind. 3 verschiedene Bilder der Tour

DON‘TS: keine Bilder

3. Beschreibungstexte: soll Lust auf die Tour machen & es soll in ganzen Sätzen geschrieben werden, reine Beschreibungstexte & Stichwörter sollten vermieden werden

DOS: Beispiel: Leicht zu fahrende Schotterstraßen, eine mäßig ansteigende Auffahrt entlang des Bramberger Sonnbergs, eine geruhsame Einkehr in der Baumgartenalm (eigene Käserei) und eine leichte Abfahrt prägen den Charakter dieser Tour – kein Stress, keine Schwierigkeiten, nur genussvolles Gleiten im ruhigen vom Autoverkehr völlig abgeschirmten Mühlbachtal.

DON‘TS:
Beispiel: Abzweigung rechts zur Rettenbach Alm, zur Jaglingalm (höchster Punkt) und Abfahrt nach Bad Ischl, auf der Asphaltstraße nach der Autowerkstatt Renault Bruckschlogl links und gleich wieder links Richtung Perneck (Salzburg)

4. Mind. 3 Wegpunkte pro Tour (Sehenswürdigkeiten, Aussichtspunkte, Einkehrmöglichkeiten,… während der Tour) inkl. Bild integrieren

DOS: Trail durch den Falkenstein-Wald: Schön zu fahrender Trail beim Falkenstein (inkl. Bild vom Trail)
DON‘TS: keine Wegpunkte vorhanden

Best practice Beispiele:

Hotel Kirchner – 30 (!) Touren, die schön aufbereitet sind

Hotel Excelsior – schöne Beschreibungen der Touren

Hotel Pirker  – 30(!) Touren eingepflegt